Willkommen auf den Webseiten der GdP-Kreisgruppe Recklinghausen!



27. Januar 2022

Pressemitteilung

GdP dringt auf nachhaltige Veränderungen bei der Kriminalpolizei

Foto: Günter Jungmann/GdP

Düsseldorf.

Ohne eine nachhaltige personelle Stärkung, ein am Bedarf angepasstes Fortbildungskonzept und eine bessere technische Ausstattung kann die Kripo in NRW in Zukunft nur noch einen Teil der Straftaten verfolgen. Darauf hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in einem heute veröffentlichten Positionspapier zur Zukunft der Kriminalitätsbekämpfung aufmerksam gemacht. Die GdP dringt deshalb auf nachhaltige Veränderungen bei der Kriminalpolizei.

Weiterlesen


24. Januar 2022

Bildungsseminare – Umzug ins Digitale

Weil die Corona-Zahlen immer mehr nach oben gehen, bleiben bis Ende März alle Präsenz-Seminare des Landesbezirks ausgesetzt. Verzichten auf Bildung muss deshalb aber niemand, denn auch 2022 bietet die GdP ihren Mitgliedern wieder eine ganze Reihe von Online-Seminare an. Los geht’s am 10. und 11. Februar mit eine zweitägigen Seminar zur Rolle der Polizei im Nationalsozialismus. Weitere Online-Seminare gibt’s zu den Themen Rhetorik, Selbstmarketing für Frauen, Vorbereitung auf den Ruhestand und Gesunde Ernährung im Berufsalltag.

weiterlesen


12. Januar 2022

Pressemitteilung

Betreuungskonzept der Ermittlungsgruppe Berg muss zum Standard werden

Foto: Stephan Hegger/GdP

Köln/Bergisch Gladbach.

26 Monate nach ihrer Gründung hat das Polizeipräsidium Köln heute die Ermittlungsgruppe Berg aufgelöst, die nach dem Bekanntwerden der ersten Missbrauchsfälle an Kindern in Bergisch Gladbach gegründet worden war. Zeitweise waren dort mehr als 350 Kripobeamte eingesetzt. Mehr als 400 mutmaßliche Sexualstraftäter wurden identifiziert und zum Teil bereits zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) führt den Erfolg der Ermittlungsgruppe Berg auch auf das dort entwickelte Betreuungskonzept für die bei der Aufklärung eingesetzten Polizistinnen und Polizisten zurück und fordert, dass es bei ähnlichen Verfahren zum Standard wird.

Weiterlesen


12. Januar 2022

GdP erreicht Abschaffung der Kostendämpfungspauschale

Vorgaben zur verfassungsgemäßen Besoldung werden umgesetzt

Foto: Thomas Vesper/GdP

Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket reagiert die Landesregierung auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zur amtsangemessenen Besoldung von Beamt:innen. Das Gericht hatte im Mai 2020 festgestellt, dass die Besoldung in dem entschiedenen Fall nicht mehr den verfassungsmäßigen Anforderungen entspricht. Die GdP hat im Anschluss hieran gemeinsam mit dem DGB die Landesregierung aufgefordert, die Anforderungen des Urteils zeitnah auch in NRW umzusetzen.

Weiterlesen


05. Januar 2022

Gemeinsame Pressemitteilung

DGB NRW: Gewerkschaften und Landesregierung vereinbaren Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamtinnen und Beamte in NRW

Foto: Sven Vüllers/GdP

Düsseldorf.

Das Tarifergebnis für den öffentlichen Dienst wird auf die Beamtinnen und Beamten in Nordrhein-Westfalen, für den Zeitraum vom 1. Oktober 2021 bis 30.09.2023 zeit- und wirkungsgleich übertragen. Darauf haben sich heute bei einem Spitzengespräch die Gewerkschaften und die Landesregierung geeinigt. Ab dem 1. Dezember 2022 bedeutet das eine Steigerung von 2,8 Prozent der Besoldung und der Versorgungsbezüge. Darüber hinaus werden die monatlichen Bezüge der Anwärterinnen und Anwärter sowie Rechtsreferendarinnen und -Referendare zum 1. Dezember 2022 um 50 Euro angehoben. In Übertragung des Tarifvertrages für die ersten 14 Monate, vom 1. Oktober 2021 bis 30.11.2022, wird eine einmalige steuerfreie Corona-Sonderzahlung an die Besoldungsempfänger in Höhe von 1300 Euro geleistet. Für Anwärter sowie Rechtsreferendare beträgt die Sonderzahlung 650 Euro.

Weiterlesen


04. Januar 2022

Pressemitteilung

GdP gewinnt fast 10 000 Mitglieder hinzu

Foto: Holger Dumke/GdP

Düsseldorf.

Im vergangenen Jahr waren in NRW 46 009 Beschäftigte der Polizei Mitglied der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Das sind 1200 Mitglieder mehr als im Jahr zuvor. Innerhalb der letzten zehn Jahre liegt der Zuwachs sogar bei fast 10 000 zusätzlichen Mitgliedern. Die GdP organisiert Polizistinnen und Polizisten, Tarifbeschäftigte und Verwaltungsbeamtinnen und –beamte der Polizei.

Der enorme Mitgliederzuwachs der GdP macht deutlich, dass Gewerkschaften auch in politisch schwierigen Zeiten attraktiv sind, wenn sie sich konsequent für die Interessen der Beschäftigten einsetzen. „Wir kümmern uns nicht nur um die Sicherheit der Bürger, sondern setzen uns auch für faire Arbeitsbedingungen bei der Polizei ein.

weiterlesen


28. Dezember 2021

GdP Kreisgruppe Recklinghausen trauert um Rolf Abrahamsohn!

Am 23 Dezember 2021 verstarb der letzte Zeitzeuge zum Holocaust aus dem Kreis Recklinghausen.

Gemeinsam mit Angehörigen, Freunden und der Jüdischen Kultusgemeinde Recklinghausen trauert auch die Kreisgruppe Recklinghausen.

Der gebürtige Marler Rolf Abrahamsohn wurde, nach seiner sehr persönlichen familiären Opfergeschichte im Zusammenhang mit den Verbrechen der Nationalsozialisten, zur Persönlichkeit der Erinnerungskultur aber auch der Versöhnung. Er kehrte nach dem Ende der Nazizeit in Deutschland in seine Heimatstadt zurück. Rolf Abrahamsohn kämpfte für die Gründung der Jüdischen Kulturgemeinde Bochum/Herne/Recklinghausen und war dann auch von 1978 bis 1992 deren Vorsitzender. Seit 2016 war Rolf Abrahamsohn Ehrenvorsitzender der Jüdischen Kultusgemeinde Recklinghausen.

Es war ihm stets wichtig, jungen Menschen von dem, was er in der Nazizeit erlebt hatte und ertragen musste, zu berichten. Dies Tat er in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, auch in solchen mit engem Bezug zur Polizei und zur GdP.

Der Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen verstarb nun im Alter von 96 Jahren in seiner Heimatstadt.

Wir werden das Gedenken an Rolf Abrahamsohn in tiefen Ehren halten und seine Erinnerungskultur achten und fortsetzen.

Der Vorstand der GdP Kreisgruppe Recklinghausen.

23. Dezember 2021

Weihnachtsgruß

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Bild: GdP

Düsseldorf.

Was für ein bewegtes Jahr! Die Personalratswahl mit dem historischen Sieg der GdP, Erfolge bei der Ausrüstung (Stichwort Taser! Stichwort KSA!), die schwierige Tarifrunde, die geknackte Marke von 46.000 Mitgliedern, aber auch: die Jahrhundertflut im Sommer, die Messerattacken in den Städten und - immer noch Corona... 2021 war wie Achterbahnfahren. Nun biegt das Jahr auf die Zielgerade ein. Und das ist auch gut so.

Weihnachtstage und Jahreswechsel bieten traditionell Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen. Durchzuatmen. Sich auf das wirklich Wichtige zu besinnen.

weiterlesen


23. Dezember 2021

Nachruf

Die GdP trauert um Peter Hugo

Foto: Manfred Vollmer/GdP

Düsseldorf.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) trauert um ihren früheren stellvertretenden Landesvorsitzenden Peter Hugo (71). Peter Hugo ist nach dem Abschluss der Realschule und einer Ausbildung zum Speditionskaufmann Ende der sechziger Jahre zur Polizei gekommen. Wegen seiner schnellen Auffassungsgabe fiel er seinen Vorgesetzten früh auf. Mit 25 wurde er zum Ausbildungslehrgang als Polizeikommissar zugelassen, von wo er bis in die Besoldungsgruppe A 13 gelangte. Parallel begann sein Aufstieg bei der GdP. Erst als Personalrat im Rhein-Erft-Kreis, dann im damals noch bestehenden Personalrat bei der Bezirksregierung Köln und schließlich im Hauptpersonalrat der Polizei. 1997 wurde Peter Hugo Mitglied des Geschäftsführenden Landesbezirksvorstands der GdP, kurze Zeit später 1. stellvertretender Landesvorsitzender.

Weiterlesen


21. Dezember 2021

Reisekostenrecht wird angepasst

Aber: Chance zu struktureller Verbesserung verpasst

Foto: Sven Vüllers

Düsseldorf.

Im Juni hat die GdP die Anpassung des Landesreisekostengesetzes an das geänderte Einkommensteuergesetz gefordert. Jetzt hat die Landesregierung die maßgeblichen Vorschriften geändert. Die neuen Regeln gelten ab dem 01.01.2022. Obwohl einzelne Änderungen begrüßenswert sind, wurde die Chance vertan, strukturelle Verbesserungen in das Gesetz einzuarbeiten.

Das ändert sich:

- Die Unterscheidung zwischen „Dienstreise“ und „Dienstgang“ und damit die Sonderregelungen für Dienstgänge wird aufgehoben.

Weiterlesen


20. Dezember 2021

Pressemitteilung

Linnich wäre idealer Standort für Drohnenfortbildungszentrum der Polizei

Symbolbild: TheOtherKev/Pixabay

Mönchengladbach/Kreis Düren.

Weil das frühere Hauptquartier der britischen Streitkräfte in Mönchengladbach-Rheindahlen für eine Gewerbeansiedlung genutzt werden soll, muss das Land kurzfristig ein neues Gelände für das dort im Aufbau befindliche Drohnenfortbildungszentrum der Polizei suchen. Auch das hier bestehende regionale Trainingszentrum, in dem Polizisten auf Amoklagen vorbereitet werden und Spezialeinsatzkräfte brisante Einsätze üben, muss kurzfristig umziehen. Damit das Training der Polizei durch den Standortwechsel nicht gefährdet wird, hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die frühere Polizeischule in Linnich als Ersatzstandort vorgeschlagen. Das im Kreis Düren liegende Gelände könnte kurzfristig reaktiviert werden.

Weiterlesen





 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram